Wir

Haben Sie es schon bemerkt?

Überall nur Fragen! In den Überschriften, auf der gesamten Website und auch sonst und immer wieder. Denn die Bewegung, in der Kirchehoch2 steht, geht Fragen nach.

Wie sieht die Zukunft der Kirche aus? Was ist deine Verantwortung dabei?
Warum tust du, was du tust und warum hast du es nicht einmal anders versucht?
Was ist deine Mission, deine Sehnsucht, dein Bild von Kirche?
Was tut Gott bereits an dem Ort, an dem du lebst oder arbeitest?
Was sind deine Fragen?

Das Fragen nach der Zukunft der Kirche ist bei Kirchehoch2 konsequent ökumenisch. Es orientiert sich an der Ökumene der Sendung: Alles was Christinnen und Christen unterschiedlicher Konfession gemeinsam tun können, auch zusammen anzugehen und die gemeinsame Sendung in der Welt dabei zu entdecken. In diesem Sinne ist Kirchehoch2 ein Versuch, getragen durch die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers und das Römisch-Katholische Bistum Hildesheim über konfessionelle Grenzen und Lebenswelten hinweg in einen kreativen Austausch zu kommen – und zu bleiben – und Menschen zu vernetzen, die die Zukunft und Mission der Kirche im Blick haben.

Dabei sind Fragen, Verwunderung und Suche schon heute Ansatzpunkte für Wandel und Veränderung. In dieser fragenden Haltung unterwegs zu sein ermöglicht, Räume und Zeiten für Hoffnung und Zweifel zu schaffen, in denen das Neue bereits sichtbar, hörbar und spürbar werden kann. Mit einer Leidenschaft für das Kommende und in Bewusstsein für das Ererbte wollen wir schon jetzt Teil der Kirche der Zukunft sein.

Wer ist Kirchehoch2?

Das sind zum einen Sandra Bils und Maria Herrmann, die beiden Referentinnen hinter Kirchehoch2. Beide sind in ihrem Dienst jeweils in eine der beiden Trägerorganisationen eingegliedert. Oft findet man sie im Kirchehoch2-Ladenlokal in Hannover/Linden, wenn sie nicht in Landeskirche und Bistum unterwegs sind und neue Formen von Kirche und die Menschen (be-)suchen, die diese gestalten. Außerdem arbeitet im Büro von Kirchehoch2 Friederike Goedicke mit den Schwerpunkten Veranstaltungsmanagement und Kommunikation.

Zum Team gehören (mindestens) neun weitere Personen. Sie sind im Bistum Hildesheim, der Landeskirche Hannover sowie bei ökumenischen Partnern hauptamtlich tätig. Damit sind sie nicht im Kirchehoch2-Büro vor Ort, sondern an ihren unterschiedlichen Dienststellen, um dort in ihrem jeweiligen Arbeitsfeldern die Fragen nach einer Ökumene der Sendung zu entfalten. Kontakt und Informationen zum Team finden Sie hier.

Zum anderen steht hinter Kirchehoch2 ein großes Netzwerk aus ehemaligen Kurs-, Kongress- und Workshopteilnehmenden und Mitgereisten und jenen, die als Freiwillige, Praktikant*innen, FSJler*innen oder Sondervikar*innen mitgearbeitet haben und schließlich auch all jene, die sich mit der Arbeit sowie den Haltungen und Werten von Kirchehoch2 identifizieren und sich zugehörig fühlen.

 

Und die Geschichte(n) hinter Kirchehoch2?

Kirchehoch2 geht (mindestens) auf das Jahr 2006 zurück. Aus losen ökumenischen Kontakten entwickelte sich ein kleines regionales Netzwerk im Raum Hildesheim/Hannover, das die großen Veränderungsprozesse der Kirchen in den Blick nahm und begann, gemeinsam Fragen zu stellen. Erste Exkursionen, Studientage und viele ökumenische Begegnungen führten zum Wunsch, mit einem größeren Kreis von Menschen über eine Kirche der Zukunft nachzudenken. Im Jahr 2013 fand "Kirchehoch2 - Der Kongress" in Hannover statt. Im Anschluss war es möglich in Hannover/Linden ein gemeinsames Büro einzurichten und weiterhin auf den Spuren der Fragen zu bleiben.

Kirchehoch2 ist somit eine fragende Grundhaltung, ist geprägt von der Ökumene der Sendung, ist eine Bewegung von Menschen, die über eine Kirche von heute für morgen nachdenken. Kirchehoch2 zeigt sich in vielen Erfahrungen sowie großen und kleinen Geschichten. Kirchehoch2 schlägt sich nieder in ökumenischen Lernräumen, unterschiedlichsten Veranstaltungsformaten sowie Veröffentlichungen und Materialien von uns und anderen.

Die Quadratur des Kreises?

Die Quadratur des Kreises ist in vielen Sprachen zu einer Metapher für eine unlösbare Aufgabe geworden. Was hat das eigentlich mit Kirchehoch2 zu tun?

Noch Fragen?

Melden Sie sich gerne bei uns.