Wie tickt die Uhr im Sommer?

IMPULSE – 12. Juli 2013

Beinahe einen Monat ist es schon her, dass an dieser Stelle ein neuer Blogeintrag erschienen ist. Man könnte meinen, dass in der Zwischenzeit kaum etwas passiert sei. Und doch fügen sich in diesen Wochen viele kleine Bausteine zusammen und wir sind mittlerweile sogar schon so weit, dass wir unseren ersten Abschied zu feiern hatten. Doch der Reihe nach…

 

Zunächst freut es mich sehr, dass wir nach dem Info-Tag für den FreshX-Kurs nun die offizielle Anmeldephase abgeschlossen haben und ab Ende August mit einer sehr heterogenen und lebendigen Gruppe auf dem Weg sein werden, Kirche von morgen zu gestalten. Ich bin neugierig, was uns in diesem Jahr der »ökumenischen Lerngemeinschaft« alles begegnen wird und an welchen Orten wir »Halt machen« dürfen. In diesen Tagen überlegen wir auch, wie wir den Kurs auf dieser Website am besten dokumentieren können. Eine Vielzahl an Anfragen hat mich dazu inzwischen erreicht und wir werden dem Wunsch Beachtung schenken.

 

Im Blick haben wir auch eine Reihe anderer FreshX-Initiativen, die sich derzeit im deutschsprachigen Raum neben und mit uns aufmachen. Dafür haben wir uns vor zwei Wochen mit deren Vertretern zu einem runden Tisch getroffen. Es besteht großes Interesse, sich zu vernetzen und gegenseitig voneinander zu lernen. Aber auch der Kontakt zu unseren Partnern in England soll gemeinsam gehalten werden. Schließlich ist es für uns alle wichtig und ein großes Anliegen, eine gemeinsame Plattform zur Verfügung zu stellen, die informiert und die einzelnen Initiativen verbindet. Dies soll nun in den nächsten Monaten vor allem auf einer Website geschehen. Hier tut sich schon ganz viel und ich bin sehr dankbar, dass hier eine so kooperative Atmosphäre zu spüren ist.

 

Auch unsere Vorbereitungen für ein kleines Veranstaltungsformat im Herbst gehen in diesen Tagen und Wochen in die nächste Runde. Dazu kann ich leider noch nichts Konkretes schreiben, aber auch hier ist es eben so: Es tut sich was und wir sind sehr gespannt, was daraus wird. Ich hoffe, ab Ende des Monats kann ich dazu dann mehr sagen und schreiben.

 

Eine Sache ist nun aber definitiv: Das Sondervikariat von Wiebke Dittmer ist in diesen Tagen zu Ende (gegangen). Soweit ist es also mit Kirchehoch2 jetzt gekommen: Wir feiern unseren ersten Abschied. Die Arbeiten rund um den Kongress (ja, die Nacharbeiten an so einem Kongress hatte ich auch total unterschätzt!) sind abgeschlossen und es beginnt nicht nur für Kirchehoch2 ein neues Kapitel.

 

Auch hier möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei Wiebke für Ihr Wirken und Sein der letzten Monate zu bedanken. Alles Gute für dich, liebe Wiebke und deine Lieben, wir halten dich auf dem Laufenden! (Und vielleicht kommst du ja doch noch zu einem kleinen Fazit-Blogbeitrag!)

 

So wünsche ich Ihnen und Euch an dieser Stelle eine schöne Sommerzeit und ein paar Wochen, in denen die Uhren einfach mal anders gehen!

 

Maria Herrmann

Zurück zu den Impulsen

Das könnte dir auch gefallen: