Die Idee

Kirche im Umbau.
Für die einen ein Aufbruch aus überkommenden Strukturen.
Für die anderen ein Verlust an bewährten Formen.
Zukunftsspuren oder Holzwege?
Der alte Werkstoff Evangelium trifft
auf die Herausforderungen unserer Lebenswelten.
Welche Formen zeichnen sich ab?

 

 

 

Für den Ökumenischen Werkstatt-Tag am 21.05.2016 in Waffensen (bei Rotenburg) hat Kirchehoch2 sich mit einem regionalen Planungsteam zusammengetan. Dies war katholischerseits aus den Dekanaten Bremerhaven, Bremen-Nord, Unterelbe und Verden und evangelischerseits mit dem Sprengel Stade zusammengesetzt.

Mit anderen evangelischen und katholischen Christinnen und Christen haben wir gemeinsam ermutigende Erfahrungen und inspirierende Geschichten von Aufbrüchen und Umbrüchen aus dem regionalen Kontext gesammelt und überlegt, wie man diese vor Ort am Besten inszenieren kann.

Wo kann man dies besser, als auf dem Gelände einer Handwerksfirma?
Der Ökumenische Werkstatt-Tag fand auf dem Gelände des Unternehmens Cordes Holzbau in Waffensen bei Rotenburg statt. Die Firma kann mittlerweile auf eine gut 100-jährige Geschichte zurück blicken und beschäftigt über 300 MitarbeiterInnen. Mehrere Auszeichnungen (unter anderem die Verleihung des Deutschen Holzbaupreises und des European Star Award) und innovative Bauprojekte wie die „Colossos-Achterbahn“ im Heidepark Soltau oder der „Timber Tower“ (erster Holzturm einer Megawatt-Windturbine) zeigen den kreativen Umgang des Unternehmens mit dem Traditions-Werkstoff Holz.

 

 

Wie sah der Bauplan des Tages aus?

 

Für den ökumenischen Werkstatt-Tag haben wir ein vielfältiges Programm entwickelt, bei dem sich die 250 engagierte Christinnen und Christen auf drei verschiedene Weisen begegnen sollten:

bei Mitmachaktionen, an Ständen und in Erzählzelten.

Um ein möglichst vielfältiges Bild von dem zu zeichnen, was es in der Region bereits an Neubauten und Renovierungen, an Werkstätten und Bauplänen gibt, wollten wir inspirierenden Initiativen und Gruppen die Chance geben, von sich und ihrer Arbeit zu erzählen, ihre Vision zu teilen und darüber ins Gespräch zu kommen. Inhaltlich reichte die Bandbreite vom Thema „Neue Gottesdienstformen“, „Trauerbegleitung von Jugendlichen“ oder „Kirche im Tatoostudio“ bis hin zur Handwerkstatt mit Geflüchteten oder interkulturellen Weihnachtsfeiern.

Ab dem Mittag wurden auf dem ganzen Gelände verteilt Stände der vielfältigsten Gemeinden und Projekte aufgebaut, die dazu einluden, neue Baustoffe und Werkzeuge für die eigene Arbeit zu entdecken.

Gleichzeitig gab es Aktionen und interaktive Angebote einiger Musiker, Bildhauer und Gruppen, die noch einmal ganz neue Akzente im Bauprozess Kirche setzten.

In den Erzählzelten wurden Geschichten erzählt: inspirierende Berichte von großen und kleinen Aufbrüchen voller Vielfalt, Begeisterung und ErfinderGeist. Es waren lokale Geschichten von den Menschen vor Ort, die ihre Erfahrungen teilen wollten, über Pfarreien und Gemeinden, Kirchenkreise, Dekanate und konfessionelle Grenzen hinaus.

 

21.05.2016

09:30 Ankommen auf dem Werkstattgelände
Wir heißen Sie Willkommen, zu einem Becher Kaffee oder Tee bei Musik.
Kommen Sie an, treffen Sie andere BesucherInnen und verschaffen Sie sich einen Eindruck vom Gelände.

10:00 Schichtbeginn
Mit Dr. Christian Hennecke stimmen wir uns auf den Tag ein.
Mit dabei: die Band Öku-Pax.

11:10 Rohbau
Zwei Foren vertiefen die Inhalte:

Forum 1: „Wenn der Herr das Haus baut“ mit einem Impuls von Prof. Dr. Klara Butting
Forum 2: „Wegen Umbau geöffnet“ mit einem Impuls von Dr. Christian Hennecke

12:45 Mahlzeit!
In der Mittagspause gibt es etwas gegen Ihren Hunger.

13:15 Handwerkszeug
Hier wird es interaktiv: In Erzählzelten, Infoständen und Mitmachaktionen finden Inputs und Austausch statt.

15:30 Abnahme und Versand
Ein ökumenischer Abschlussgottesdienst mit Sendung beschließt den Ökumenischen Werkstatt-Tag. Die Predigt übernimmt Pastorin Dr. min. Sandra Bils. Musik: Mikael Børessen (Klarinette) und Michael Turkat (Klavier), ein Bläserensemble unter der Leitung von Landesposaunenwart Reinhard Gramm.

16:45 Feierabend
Um 17 Uhr endet das Programm.

 

Weiterführende Informationen kann man dem Programmheft entnehmen.

 

 

Zurück zu den Veranstaltungen

Das könnte dir auch gefallen: