Was zählt schon meine Meinung?

IMPULSE – 23. Mai 2016

Die wissenschaftliche Reflexion von Kirchenbildern und Missionsverständnissen gehörte von Anfang an zu Kirche². Neben den eigenen Forschungsprojekten ist uns eine Vernetzung mit und von anderen Wissenschaftler*innen wichtig. Auf diese Weise nutzen wir heute die Gelegenheit auf eine Fragestellung hinzuweisen, die auch uns umtreibt, und laden Sie ein, sich an der Umfrage zu beteiligen und/oder die Links anderen Menschen zugänglich zu machen. Übrigens: Sie müssen für eine Teilnahme nicht römisch-katholisch sein. 

 

Unter dem Pontifikat vom Papst Franziskus klingt es gar nicht mehr so außergewöhnlich, dass die Meinung der Menschen vor Ort gefragt ist und dadurch die konkrete Person in ihrer konkreten Situation aufgewertet wird. Die Meinung der Menschen gewinnt zugleich auch in der Theologie an immer größerer Bedeutung.

 

Im Bereich der praktischen Theologie wird tendenziell darauf geachtet, dass man durch empirische Studien der Realität immer näher kommt. Von diesem „Näher-dran-Sein“ erhofft man sich, die Praxis der Kirche situationsgerechter und zeitsicherer optimieren zu können. Genau diesem Prinzip kommt das Forschungsprojekt „Integraler Missionsbegriff“ am Institut für Weltkirche und Mission (Frankfurt am Main) nach. Es handelt sich dabei um eine missionswissenschaftliche Grundlagenforschung, in der die Aspekte des Dialogs und der Verkündigung im Missionsbegriff zu einer sinnvollen Einheit kommen.

 

Der zentrale Teil des Projektes ist eine empirische Studie zum Missionsverständnis. Die Meinung der Menschen ist dabei gefragt, welche Bedeutung für sie Mission hat: allgemein, privat und im Lichte der erfahrenen kirchlichen Praxis. Besonders spannend wird das Projekt aber auch dadurch, dass Menschen in der ganzen Welt zu ihrem Missionsverständnis befragt werden.

 

Der Fragebogen zu dieser Online-Studie steht bereits in fünf Sprachen online zur Verfügung: Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Ungarisch. Weitere zwei Sprachen (Französisch und Polnisch) kommen demnächst noch dazu. Jede und jeder kann sich an der Online-Umfrage beteiligen und dadurch das Forschungsvorhaben des Projektes am Institut für Weltkirche und Mission an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen unterstützen.

 

Maria Herrmann

 

Nachtrag: Die ersten vorläufigen Ergebnisse gibt es hier.

Zurück zu den Impulsen

Das könnte dir auch gefallen: