Traghilfe gesucht?

IMPULSE – 4. März 2013

Missionspreis unterstützt einladende Ideen

 

Neue Wege finden, um auf Suchende zuzugehen – dies wird auch unterstützt von »Andere Zeiten«. Daher lobt der Verein einen Missionspreis aus, der kreative Kirchengemeinden und Gruppen, ihre einladenden Ideen und Projekte finanziell unterstützt. Dabei entscheidet eine Jury, welche der Aktionen besonders hervorzuheben sind und zeichnet neue, mutige und originelle Aktionen zur Verbreitung und Festigung des christlichen Glaubens in Deutschland aus. Den Missionspreis gewinnen können Kirchengemeinden, Einrichtungen und Werke der Kirchen, Vereine und Initiativgruppen, sofern eine direkte oder indirekte Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) besteht.

 

 

Inspiration finden und Kontakte knüpfen

 

So vom christlichen Glauben reden oder in seinem Sinne handeln, dass es in unserer Zeit einleuchtet: das ist Sache aller Christ*innen. Deshalb ist es eine ökumenische Aufgabe. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Niedersachsen (ACKN) hat zum Kongress ein Broschüre herausgegeben: »Viele Kirchen – eine Mission. Ökumene vor Ort – Projektideen und Adressen«. In einer Broschüre stellt die ACKN neun Projekte vor, in denen sich Ökumene vor Ort dieser Aufgabe stellt. Die Broschüre enthält zudem die Kontaktadressen von 34 örtlichen ACKs oder Ökumenischen Arbeitskreisen in Niedersachsen und Sie finden diese hier zum Download zur Verfügung gestellt.

 

 

Chrismon fördert herausragende Gemeindeprojekte

 

Kirchengemeinden sind Orte des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe – und damit sind sie Räume der Gemeinschaft, in denen großartige Dinge bewegt werden. Leistungen, auf die sie stolz sein können: die Kirchenrenovierung in Eigenregie, Gemeinde- und Sozialarbeit für Jung und Alt, regionale Kulturprojekte oder ausgefallene Themenwochen. Das evangelische Magazin chrismon möchte diesem Engagement auch 2013 eine Plattform bieten und so auf die Leidenschaft und Vielfalt christlicher Gemeindearbeit aufmerksam machen.

 

In einem Jurypreis mit Publikumsbeteiligung werden herausragende Gemeindeprojekte mit insgesamt 13.000 Euro gefördert. Alle evangelischen, katholischen und freikirchlichen Kirchengemeinden (ACK-Mitglieder) sind eingeladen, sich ab dem 13. Februar hier mit ihrer Gemeinde kostenlos zu bewerben.

 

Vom 11. März bis 15. April kann jeder kostenlos und ohne Angabe persönlicher Daten abstimmen, welche Gemeinden durch die Jury gefördert werden sollen. Sie nominieren mit Ihrer Stimme die dreißig Gemeinden, aus denen die Jury nach Wettbewerbsende einzelne Gemeinden prämiert.

 

 

Sie sind Wegbereitende*r, Ideenschmied und Mutmacher*in?

Auch das Bonifatiuswerk prämiert Inspirierendes

 

Sie planen, motivieren, erzählen und beten.
Sie halten durch und aus, Sie fragen und hören zu.
Sie sind Macher*innen – in der Gemeinde, Gruppe, Einrichtung oder alleine.
Für den Glauben. Für das Wort Christi.

 

Dann bewerben Sie sich! Das Bonifatiuswerk würdigt den Einsatz von Menschen, die in ihren katholischen Pfarrgemeinden, in Institutionen oder als Einzelpersonen den Glauben in engagierter, außergewöhnlicher Weise weitergeben. Hierzu verleiht das Werk alle zwei Jahre den von Prälat Erich Läufer gestifteten „Bonifatiuspreis für missionarisches Handeln in Deutschland“.

 

Der Bonifatiuspreis zeichnet innovative Ideen und neue Wege des missionarischen Handelns aus. Er will Christ*innen darin bestärken, in unserer Kirche ihren Glauben mutig und entschlossen zu verkünden. Und er will die Türen öffnen für zukunftsweisende Beispiele gelebten Christentums. 2013 wird der Preis zum vierten Mal vergeben.

 

Maria Herrmann

 

 

Nachtrag: Dieser Impuls wurde nachträglich von der Redaktion aus zwei vorherigen Posts zusammengeführt.

Zurück zu den Impulsen

Das könnte dir auch gefallen: