Pressemitteilung: Dienst von Sandra Bils endet heute

IMPULSE – 30. September 2019

Pastorin Dr. Sandra Bils verlässt zum Jahresende das Haus kirchlicher Dienste (HkD). Ihre Befristung läuft dann aus. Zum Abschluss ihrer Arbeit als HkD-Referentin für die ökumenische Bewegung Kirche² wird die 42-Jährige ab 1. Oktober für drei Monate in eine Studienzeit gehen.

 

Ein besonderes Highlight von Kirchehoch2 war der gleichnamige dreitägige Kongress im Februar 2013 in Hannover, an dem über 1300 Christ*innen verschiedener Konfessionen aus Deutschland teilgenommen hatten. Auf dem Kongress wünschten sich viele Teilnehmende, dass es mit dieser ökumenischen Suchbewegung weitergeht, die sich unkonventionell Gedanken über eine Kirche der Zukunft macht.

 

Kirchehoch2 wurde durch das Zusammenwirken von Akteuren der Missionarischen Dienste im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und der Missionarischen Pastoral des katholischen Bistums Hildesheim eine immer breitere Bewegung. Bils begann im Oktober 2013 auf der eigens im Bereich der Missionarischen Dienste eingerichteten Stelle ihren Dienst, von katholischer Seite kam Maria Herrmann als Referentin ins Team. Gemeinsam mit verschiedenen Mitgliedern des Teams gestalteten die Akteur*innen Workshops und Kurse und organisierten Veranstaltungen, berieten Kirchenkreise, Kirchengemeinden und Initiativen und coachten Einzelpersonen. Bils und Herrmann forschen im Bereich Kirchenentwicklung; und sie vernetzen analog und vor allem auch digital über die Internetseite von Kirchehoch2 und soziale Medien weit über die Grenzen von Landeskirche und Bistum hinaus Pionier*innen innovativer Kirchenentwicklung.

 

„Sandra Bils spürt die besonderen Herausforderungen von Kirche heute auf und hat den Mut, Kirche neu und anders zu denken“ sagt Klaus Stemmann, Leiter des Fachbereiches „Mission, Tourismus, Geistliches Leben“ im Haus kirchlicher Dienste. Bundesweit wurde sie durch ihre Predigt im Abschlussgottesdienst des Dortmunder Kirchentages im Frühsommer bekannt.

 

Kirchehoch2 steht weiterhin für eine Bewegung, für Fragen der Kirchenentwicklung und arbeitet im Team. Evangelischerseits tun dieses weiterhin zurzeit seitens des HkDs Philipp Elhaus, Rainer Koch und Martin Römer, gemeinsam mit vielen Engagierten im Kontext von Kirchehoch2.

 

Zum Jahresbeginn wird die evangelische Referent*innenstelle im Arbeitsfeld Missionarische Dienste/ Kirchehoch2 frei und später ausgeschrieben.

 

Im Original erscheinen auf der Website des Haus kirchlicher Dienste.

Zurück zu den Impulsen